Hühnerfrikassée nach Frühlingsart
Rezept für ein Geflügelgericht (würzig) aus Deutschland
   Deutschland
Hühnerfrikassée nach Frühlingsart
Bild vergrößern
Rezept-Druckversion anzeigen
Druckversion anzeigen
 
Rezept per Email senden
per Email senden
 

8 Portionen  
 
Erbsen - Schoten
Spargel - ungeschält
Möhren - im Feld
Sahne
Menge   Zutaten Zubereitung
       Klassisch wird ein Frikassée in der Grundform durch anbraten des vom Knochen gelösten, rohen Fleisches  und anschließendem dünsten des mit Mehl abgestäubten Fleisches zubereitet.
Die hier beschriebene vereinfachte und allgemein gebräuchliche Vorgehensweise wird klassisch als Blanquette bezeichnet.

  4 l   Wasser  in einen großen Topf geben, mit 
  6 TL   Salz  würzen und aufkochen. 
  1 Stck   Zwiebel  pellen und in Stücke schneiden. 
  150 g   Sellerie  schälen und in Stücke schneiden. 
  200 g   Porree  putzen, der Länge nach halbieren, unter fließendem Wasser gründlich waschen und in etwa 5 cm lange Stücke schneiden.  Zwiebel, Sellerie und Porree mit
  2 Blatt   Lorbeerblätter  in das Wasser geben. 
  1 Stck   Suppenhuhn  abwaschen und in das siedende Wasser geben. In etwa 2 Stunden gar kochen.  Vorhandene Innereien und der Hals können ebenfalls gewaschen und mitgekocht werden.
  400 g   Möhren  schälen, in etwa 5 cm lange Stücke schneiden zum Huhn geben und 10 Minuten mitkochen.  Dann wieder herausnehmen und in kleine Würfel schneiden.
  500 g   Spargel  schälen, zum Huhn geben 15 Minuten mitkochen.  Dann wieder herausnehmen und in 2 cm lange Stücke schneiden. Dicke Stangen dabei zunächst der Länge nach halbieren. Wenn im Topf nicht genügend Platz zum Mitkochen der Gemüse ist, können diese auch nach der Herausnahme des Huhns in der Brühe gekocht werden.
  500 g   Erbsen  aus den Schoten pulen und abspülen. 
Das fertig gekochte Huhn aus der Brühe nehmen und enthäuten. Das Fleisch von den Knochen lösen und in kleine Stücke schneiden. Knochen, Haut und ggf. mitgekochte Innereien werden nicht verwendet. Die Brühe durch ein Sieb gießen und 1,3 Liter abmessen.
Die restliche Brühe kann für andere Gerichte in 1/2 bis 1 Ltr. Portionen eingefroren bevorratet werden. Oder zum Kochen der Reisbeilage verwendet werden.
  2 Stck   Eier  trennen. Von 
  200 ml   Sahne  4 Eßl. abnehmen und mit dem Eigelb verquirlen. 
  90 g   Pflanzenfett  in einem ausreichend großen Topf schmelzen, 
  120 g   Mehl  zugeben und glatt rühren.  Nun die abgemessene Hühnerbrühe, zunächst in kleinen und dann in immer größeren Mengen, zugeben. Dabei immer wieder glatt rühren, bevor die nächste Flüßigkeit zugegeben wird. Anschließend die restliche Sahne zugeben und aufkochen. Die Erbsen hinengeben und einmal aufkochen. Dann die Möhren, den Spargel und das klein geschnittene Fleisch hinein geben und alles zusammen noch einmal erwärmen. Das Frikassée vom Herd nehmen und mit dem angerührtem Eigelb abziehen und mit
  2 Port   Risotto  Das Frikassée vom Herd nehmen und mit dem angerührtem Eigelb abziehen und mit Reis als Beilage servieren. 
     

 
 


Hier können Brat- und Backtemperaturen sowie Maßeinheiten nachgeschlagen werden.



Keine Navigation? Hier Schlemmergarten - Startseite drücken
Copyright © 2000-2011 www.Schlemmergarten.com, Germany.
Alle Rechte vorbehalten. Haftungsausschluss
Impressum